Aktuelle Zeit: 24. Mai 2018 21:49  





Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 
AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 1322

 Hansel und Gretel (Pil-Sung Yim) 
AutorNachricht
Benutzeravatar

Registriert: 05.2013
Beiträge: 350
Wohnort: Füssen / Allgäu
Geschlecht: männlich
Beitrag Hansel und Gretel (Pil-Sung Yim)
HANSEL UND GRETEL

Bild

Originaltitel: Henjel gwa Geuretel
Genre: Horror / Fantasy / Mystery
Produktionsjahr: 2007
Produktionsland: Korea
FSK: ab 16 Jahren
Lauflänge: 112 Minuten

Darsteller :
Jeong-myeong Cheon
Young-nam Jang
Ji-hee Jin
Kyeong-ik Kim
Hee-soon Park

Stab :
Regie: Pil-Sung Yim
Drehbuch: Min-sook Kim (Story), Pil-Sung Yim

Bild

Handlung:
Eun-Soo gerät nach einem Autounfall zu einem verwunschenen Haus im Wald, das einem Märchen entsprungen zu sein scheint. Alles ist voller Spielzeug und Süßigkeiten, weder Telefon noch Handys funktionieren. Dort leben drei Geschwister glücklich mit ihren Eltern. Zumindest auf den ersten Blick, denn für den jungen Mann gibt es keinen Weg zurück raus aus dem Wald. Als auch noch die Eltern Eun-Soo mit den Kindern zurücklassen, reift in ihm ein furchtbarer Verdacht. Etwas Böses muss in diesem Haus passiert sein, und die engelsgleichen Gesichter der Kinder enthüllen nach und nach ihre wahre teuflische Natur. (Quelle: DVD-Klappentext / MFA Cinema)

Bild

Bild


"Hansel und Gretel" lief im Rahmen des 11. Synchron-Watching der Herren Krueger und Kinski. Die entsprechenden Besprechungen - die wie nahezu immer natürlich völlig gegensätzliche Meinungen vertreten werden :D - erfolgen hier im Thread.

_________________
Bild


7. Aug 2013 10:53
Profil
Benutzeravatar

Registriert: 05.2013
Beiträge: 76
Geschlecht: nicht angegeben
Beitrag Re: Hansel und Gretel (Pil-Sung Yim)
Hansel und Gretel, die japanische Variante des bekannten Grimmschen Märchens in einer "Horrorvariante" bildete den Grundstein für unser elftes Synchronwatching. Mit einer Laufzeit von knapp zwei Stunden einer der längsten, der es in unser berüchtigtes Projekt geschafft hat.

Wie so oft bei asiatischen Filmen kann ich mich entweder schnell mit dem Film anfreunden oder ich finde so gar keinen Zugang dazu. In diesem Fall tendiere ich leider eher zum letzteren. Der Film baut für mich keine nennenswerte Spannung auf und es zog sich alles eher wie Gummi. Was ich dem Film im Gegenzug keinesfalls absprechen kann ist eine tolle Atmosphäre nur leider hat man diese nicht wirklich genutzt. Weiterhin positiv fallen noch die Settings auf, man bekommt viele farbenprächtige und stimmige Bilder geliefert, doch dies allein reicht noch nicht aus, um einen guten Film zu machen. Es fehlte irgendwie die richtige Würze, was auf der einen Seite hervorragend aussieht lässt einen auf der anderen Seite nur das baldige Ende des Films erhoffen.
Wie in vielen asiatischen Filmen mit Überlänge gibt es hier zu viele teils überflüssige Dialoge. Etwas kürzer und kompakter mit einer Portion mehr Pepp hätte hier eigentlich ein guter Film zustande kommen können.
Sicherlich sieht der Herr Kinski das wieder vollkommen anders, jedoch kann ich nur aufgrund der Atmosphäre gut gemeinte

3/10 Lebkuchenpunkten vergeben.


13. Aug 2013 17:51
Profil
Benutzeravatar

Registriert: 05.2013
Beiträge: 350
Wohnort: Füssen / Allgäu
Geschlecht: männlich
Beitrag 
An irgendeinem Punkt meiner persönlichen Filmgeschichte hatte ich mit asiatischen Horrorfilmen endgültig abgeschlossen. Eine gewisse Zeit lang habe ich mich endlos mit Vertretern dieses Genre gefüttert, doch dann war der Reiz verflogen, weil ich genug hatte von schreckensbleichen Mädchen mit endlos schwarzen Haaren. Pil-Sung Yims „Hansel und Gretel“ wird zwar nicht dafür sorgen, dass ich reumütig zurückkehre, dürfte jedoch endlich mal ein einigermaßen vernünftiger Streifen sein, der auf dem Mist des Herrn Krueger gewachsen ist.

Angenehm finde ich auf jeden Fall, dass der Film über die gesamte Länge ohne blutige Effekte auskommt. Wer allerdings eine Apathie gegen Stoffhasen hat, der wird bei „Hansel und Gretel“ in einem knapp zweistündigen Albtraum landen, in dem einem die plüschigen Kameraden immer wieder und in den verschiedensten Formen und Farben begegnen. Einen Albtraum erlebt auch die Hauptfigur Eun-Soo, der erst das Pech hat, seinen Wagen zu Schrott zu fahren, sich dann dummerweise im Wald verirrt und dann auch noch bei den Psycho-Geschwistern landet.
Bis unser Held endlich herausfindet, was es mit Hansel, Gretel und … naja … Klein-Gretel auf sich hat, muss er einige erschreckende Erfahrungen machen, bei denen er es aber nicht nur schafft, mit seiner Angst zu leben, sondern letztendlich auch über sich selbst etwas lernt. Mit knapp zwei Stunden ist der Film aber trotz guter Darsteller, guter Atmo und zum Teil sehr ansprechenden Bildern deutlich zu lang ausgefallen. Besonders die erste Hälfte des Streifens gerät zu lang, seine wirklichen Stärken entwickelt „Hansel und Gretel“ erst nach hinten hinaus.

7/10

_________________
Bild


13. Aug 2013 19:38
Profil
Benutzeravatar

Registriert: 05.2013
Beiträge: 1507
Geschlecht: weiblich
Highscores: 31
Beitrag Re:
kinski hat geschrieben:
dann war der Reiz verflogen, weil ich genug hatte von schreckensbleichen Mädchen mit endlos schwarzen Haaren.


Ich hab sicher nicht annähernd so viele asiatische Horror-Filme gesehen wie du, aber mir geht's genauso. Iwann sind diese haarigen Mädchen einfach nicht mehr gruselig, und viel mehr scheint den Filmemachern nicht einzufallen. "Hansel und Gretel" ist aber mal ein Film, der mich durchaus reizen würde.


13. Aug 2013 21:41
Profil
Benutzeravatar

Registriert: 05.2013
Beiträge: 350
Wohnort: Füssen / Allgäu
Geschlecht: männlich
Beitrag Re: Re:
daria hat geschrieben:
"Hansel und Gretel" ist aber mal ein Film, der mich durchaus reizen würde.


Und woher kommt der Reiz? Wegen der Filmbeschreibung oder der Tatsache, dass Krueger und ich mal wieder völlig unterschiedliche Meinungen haben? :mrgreen:

_________________
Bild


13. Aug 2013 21:50
Profil
Benutzeravatar

Registriert: 05.2013
Beiträge: 1507
Geschlecht: weiblich
Highscores: 31
Beitrag Re: Re:
kinski hat geschrieben:
daria hat geschrieben:
"Hansel und Gretel" ist aber mal ein Film, der mich durchaus reizen würde.


Und woher kommt der Reiz? Wegen der Filmbeschreibung oder der Tatsache, dass Krueger und ich mal wieder völlig unterschiedliche Meinungen haben? :mrgreen:


Dass eure Meinungen so unterschiedlich ausfallen, ist ja eigentlich nichts besonderes. Ich hätte mich eher gewundert, wenn ihr euch einig gewesen wärt. :D So unterschiedliche Bewertungen machen mich aber immer neugierig, nur bei den meisten Usern hier kann ich ziemlich genau einschätzen, zu welcher Meinung ich tendieren würde. Bei euch beiden ist das etwas schwieriger, mal tendiere ich eher zu Kruegers Meinung, mal zu deiner.
Davon abgesehen reizt mich aber auch der Film an sich. Mir gefällt es, Märchen als Horrorvorlage zu nehmen, wundert mich, dass es nicht öfter gemacht wird. Und "Hänsel und Gretel" ist zwar nicht gerade mein Lieblingsmärchen, doch für so einen Film bietet es sich geradezu an.


13. Aug 2013 23:11
Profil
Benutzeravatar

Registriert: 05.2013
Beiträge: 1507
Geschlecht: weiblich
Highscores: 31
Beitrag Re: Hansel und Gretel (Pil-Sung Yim)
So, nun hab ich den Film auch gesehen und ich tendiere eher in Richtung kinskis Fazit. ;)

"Hansel und Gretel" konnte mich schnell fesseln. Zunächst mal ist der Film optisch sehr schön, Farben und Settings vermitteln eine idyllisch-plüschige Atmosphäre, gleichzeitig wird der Eindruck vermittelt, dass das nur Fassade ist und dahinter düstere Abgründe lauern. Iwie erscheint einfach alles viel zu schön und perfekt, um wahr zu sein. Langsam wird Spannung aufgebaut, die aber nicht durchgehend gehalten werden kann. Der Mittelteil ist für meinen Geschmack zu lang geraten, zeitweise tritt die Story da ein bisschen auf der Stelle, wodurch mein Interesse ein wenig erlahmt ist. Auch das Finale zieht sich etwas, dafür kann der Film mit seinem märchenhaften Ende wieder punkten. Die Darsteller machen ihre Sache gut und auch die Story gefällt mir, obwohl ich sie nicht immer ganz nachvollziehbar finde.

"Hansel und Gretel" hat somit zwar seine Schwächen, trotzdem wurde ich hier insgesamt positiv überrascht. Besonders gefallen hat mir, wie hier eine bedrohlich-unheimliche Atmosphäre geschaffen wird und das nicht nur ohne viel Blutvergießen oder große Schockeffekte, sondern auch noch mit überwiegend hellen, bunten Bildern.

7/10


3. Nov 2013 17:25
Profil
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
© phpBB® Forum Software | designed by Vjacheslav Trushkin for Free Forums 3 & Free Forums/DivisionCore.
phpBB3 Forum von phpBB8.de