Aktuelle Zeit: 23. Nov 2017 17:34  





Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 
AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 4892

 The Human Centipede II (Full Sequence) 
AutorNachricht
Benutzeravatar

Registriert: 05.2013
Beiträge: 669
Geschlecht: weiblich
Beitrag The Human Centipede II (Full Sequence)
Titel: The Human Centipede II (Full Sequence)
Originaltitel: 2011
Erscheinungsjahr: The Human Centipede II (Full Sequence)
DVD-Fassung/Label: IFC Midnight (US-Fassung)

Bild


Regie: Tom Six
Musik: -
Genre: Horror
Darsteller: Laurence R. Harvey, Katherine Templar, Lee Harris, Maddi Black, Bill Hutchens
Länge: ca. 90 Minuten
FSK: not rated
Trailer:

www.youtube.com Video From : www.youtube.com



Inhalt:
Martin, Nachtwächter in einem Londoner Parkhaus, Mitte 40, Asthmatiker und psychisch schwer krank, lebt noch bei seiner Mutter. Seinen Lieblingsfilm, 'The Human Centipede', schaut er sich täglich an. Er entwickelt zunehmend eine Obsession für die Kreation eines menschlichen Tausendfüßlers...

Fortsetzung(en) / Remake (s):
Human Centipede - Der menschliche Tausendfüßler (2009)

Fazit:
Den Übergang vom ersten in den zweiten Teil haben sie filmisch ziemlich gut hinbekommen. Der erste Teil dient als fiktive Grundlage, die im zweiten Teil dann tatsächlich umgesetzt wird. Verständlicher wird es wohl, wenn man sich beide Teile hintereinander anschaut. Das Sequel hat inhaltlich zwar nicht viel zu bieten und unterscheidet sich in erster Line in den expliziten Bildern, allerdings wirkt die gesamte Inszenierung viel seriöser: schwarz-weiß Bilder und fast nur Monologe, da der Protagonist gar nicht spricht. Zu sehen bekommt man hier ein wotkarges Psychogramm eines gestörten Menschen, der mich persönlich von der Art der Inszenierung an Filme wie 'Menschenfeind' erinnert. Eines muss man dem Film wirklich lassen: mit Laurence R. Harvey, der Protagonist Martin verköpert, hat man wohl die Rollenbesetzung schlechthin gefunden. Martin wirkt und schaut widerlich aus, was mit Sicherheit gewollt ist. Er wird von seiner Mutter unterjocht, vollzieht schmerzhafte Sexualpraktiken und hat in jeder Hinsicht einen an der Waffel. Und immer wieder diese glupschigen, hervorstechenden Augen...gruselig.

Wie bereits beschrieben, die Gewaltszenen sind sehr explizit und daher ist an eine ungeschnittene deutsche VÖ nicht zu denken. Auch wenn die Inszenierung optisch einen gewissen Reiz versprüht, so muss ich dennoch sagen, dass ich dem kranken Geist, den das Sequel offenbart, so überhaupt nichts abgewinnen kann. Es sind hier deutlich zu viele Körperflüssigkeiten, die hier herumspritzen, auch wenn die schwarz-weiß Bilder den Härtegrad iwo entschärfen. Es ist und bleibt menschenverachtend und krank. :o

Witzig aber die Szene, in der
Martin selbst ein Tausendfüßler in den Enddarm geschoben wird.


Note: 4/10

_________________
Bild

Monsters of Brummfurz


30. Mai 2013 18:01
Profil

Registriert: 07.2014
Beiträge: 8
Geschlecht: nicht angegeben
Beitrag Re: The Human Centipede II (Full Sequence)
Okay, also diese Filme sind wirklich nur etwas für die, die vom Horror-Mainstream weg eine etwas härtere Gangart vertragen.
Ich zähle mich bedingt dazu. Habe meine Grenzen und dieser hier kratzt da sehr, sehr heftig dran rum.

Wo Teil 1 sich auf einen "Dreier" beschränkt und schon (Dank Dieter Laser) arg verstört, geht Teil 2 noch einen ganzen Schritt weiter. Während Laser mehr ununterbrochene und vom Irrsinn schwangere Monologe führte, schockiert dieses Kerlchen hier durch Stille, Ausdrucklosigkeit und einer erschreckenden Entschlossenheit, seine Pläne durchzuführen. Ohne Erbarmen, ohne Mitgefühl, ohne einen Hauch von Skrupel.
Ich hatte das allererste mal in meiner langjährigen Erfahrung als Film- und Horrorfan das Gefühl, eine erfundene Figur so richtig aus tiefstem Herzen hassen zu können.
Ich hätte auch nie geglaubt, daß Tom Six nach der "First Sequence" so dermaßen noch 8 Schippen drauflegen kann.
Mit diesem Film habe ich (nach "Canibal Holocaust") zum zweiten mal gemerkt, wo bei mir der Punkt erreicht wird, an dem Filme die Grenze zur Mutprobe überschreiten.

Handlungstechnisch beschränkt es sich (wie in Teil 1) nur auf die Fleischwerdung der grotesken Fantasie eines Irren. Ich kann mich nicht entscheiden, ob das Schwarz-Weiß des Films die Schrecken und Gräuel des Films nun abmildern, oder verstärken. Es unterstreicht irgendwie die Nüchternheit, mit der der Protagonist ans grausige Tagwerk geht.
Die eine oder andere Szene hat mich laut aufstöhnen lassen, so dermaßen ging es mir an die Nieren. Ich sage da nur: Fötus.

Trotz des Ekels und der Verstörung kann man dem Film aber irgendwie den gewissen künstlerischen Aspekt nicht absprechen. Das macht die Sache sehr Widersprüchlich. Ich kann kaum genau sagen, WARUM ich das so empfinde, aber es wirkt teilweise wie ein widerliches Stück Arthaus, daß die Verrohtheit und den Wahnsinn nicht als Popconlustspiel zeigen, sondern es mit riesen Getöse und vielen verstörenden Bildern anprangern will - daß alle es sehen.

Auf mich haben die Filme eine Anziehung, die nur schwer in Worte zu fassen ist. Ich kann sie mir auch nur ganz selten ansehen, da muß die Stimmung schon sehr speziell sein. Dennoch ein widerlich-faszinierendes Stück Filmgeschichte, das uns Six da geliefert hat. Teil 3 wurde auch angekündigt. Laser und Glupschauge spielen BEIDE mit - ein Teil von mir Freut sich drauf...ich nehme an, der irrationale.

3/10


8. Jul 2014 16:31
Profil
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
© phpBB® Forum Software | designed by Vjacheslav Trushkin for Free Forums 3 & Free Forums/DivisionCore.
phpBB3 Forum von phpBB8.de