Aktuelle Zeit: 15. Dez 2018 09:52  





Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 
AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 195

 Cornelia Funke Tintenwelt-Trilogie 
AutorNachricht
Benutzeravatar

Registriert: 05.2013
Beiträge: 1507
Geschlecht: weiblich
Highscores: 31
Beitrag Cornelia Funke Tintenwelt-Trilogie
Tintenwelt-Trilogie
Cornelia Funke


Bild

1. Buch: Tintenherz erschienen 2003
2. Buch: Tintenblut erschienen 2005
3. Buch: Tintentod erschienen 2007


Die 12jährige Meggie lebt allein mit ihrem Vater, dem Buchbinder Mo, zusammen. Eines Tages taucht der geheimnisvolle Staubfinger mit seinem gehörnten Marder auf. Er warnt Mo vor dem Bösewicht Capricorn, der auf der Suche nach ihm ist. Meggie erfährt nun, dass ihr Vater die Fähigkeit hat, Figuren aus Büchern herauszulesen in die Wirklichkeit. Vor Jahren las er versehentlich Staubfinger und Capricorn aus dem Fantasy-Buch "Tintenherz" heraus, im Gegenzug verschwand seine Frau, Meggies Mutter, in der Buch-Welt. Damit beginnt der erste Band.

Im Verlauf der drei Bücher kämpfen Mo, Meggie und Staubfinger zunächst in der wirklichen Welt gegen Capricorn. Schließlich gelangen sie, ebenso wie der Autor der Geschichte selbst, in die mittelalterliche Tintenwelt, wo es Feen, Glasmänner und Kobolde gibt und wo Worte, von der richtigen Person vorgelesen, die Geschichte verändern können. Dort verwandelt sich Mo in eine Buchfigur, Meggie und er lernen den Schwarzen Prinzen und seinen zahmen Bären kennen, die Heilerin Roxane, den gefürchteten Natternkopf, die Töchter des Todes und viele andere; sie kämpfen um ihr eigenes Leben und versuchen, der Geschichte der Tintenwelt zu einem guten Ende zu verhelfen.

Das erste Buch wurde bereits verfilmt, mit Brendan Fraser als Mo, Eliza Bennett als Meggie, Andy Serkis als Capricorn und Paul Bettany als Staubfinger. Cornelia Funke sagte, sie habe Brendan Fraser bereits beim Schreiben des Romans als Vorbild für Mo genommen.

Die Tintenwelt-Romane sind eigentlich Kinderbücher und teilweise merkt man das auch. Zwar gibt es in den Büchern einige Kämpfe mit Schwertern und Messern, jede Menge Feuer und viele Tote, aber die Schilderungen der Gewaltszenen fallen ziemlich zurückhaltend aus, auf allzu blutige Details wartet man vergeblich. Das tut der Spannung aber keinen Abbruch. Der Plot ist im Prinzip recht einfach, es geht um einen Kampf Gut gegen Böse. Doch es gibt zahlreiche Wendungen und viele liebenswerte und interessante Charaktere, die nicht immer sofort zu durchschauen sind, so dass die Geschichte nicht langweilig wird. Vor allem die Hauptfiguren haben ihre guten und ihre schlechten Seiten und wirken dadurch sehr lebendig.

Passend zu den Buchtiteln wird die Atmosphäre der Geschichte mit jedem Buch düsterer. Dadurch wirkt das letzte Buch "erwachsener" als die beiden anderen, wahrscheinlich hat es mir deshalb am besten gefallen. Gerade hier dreht sich alles um den Tod und er taucht sogar leibhaftig auf.

Die Tintenwelt-Trilogie wird manchmal mit der Harry-Potter-Reihe verglichen, aber außer dass es Kinder-/Jugendbücher sind, haben sie nichts gemeinsam. Eine typische Fantasy-Geschichte erzählen die Tintenwelt-Bücher auch nicht, mich haben sie eher an märchenhafte Bücher wie "Momo" und vor allem "Die unendliche Geschichte" erinnert. Wer so etwas mag, ist bei der Tintenwelt genau richtig.

9/10


21. Mai 2013 18:54
Profil
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
© phpBB® Forum Software | designed by Vjacheslav Trushkin for Free Forums 3 & Free Forums/DivisionCore.
phpBB3 Forum von phpBB8.de