Aktuelle Zeit: 5. Aug 2020 22:08  





Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 45 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3, 4, 5
AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 4686

 Was lest Ihr? 
AutorNachricht
Benutzeravatar

Registriert: 05.2013
Beiträge: 2183
Wohnort: Rostock
Geschlecht: männlich
Highscores: 15
Beitrag Re: Was lest Ihr?
Herman Melville: Moby Dick 7/10

Neben einer ausführlichen Darstellung des Walfangs und der Seefahrt, ist es die Geschichte über blinde, rücksichtslose Rache, die diesen Roman ausmacht. Melville zeichnet ein immer düster werdendes Bild, in dem der Wahn eines an Körper und Seele verletzten und vom Hass zerfressenen Kapitäns ein ganzes Schiff samt Crew ins Verderben stürzt. Der Feind ist dabei nicht der unbezwingbare weiße Wal, sondern die Manie selbst. Um dies zu unterstreichen, setzt Melville sehr auf vergleichende Beschreibungen, die aber in ihrer Masse übertrieben wirken. Auch die philosophischen und religiösen Anspielungen sind oft eher deplaziert.


Erich von Däniken: Habe ich mich geirrt? 7,5/10

Däniken stellt es geschickt an, wenn er davon berichtet, was heute (in der 80ern) den Menschen bereits technisch möglich ist und wie ihre Ausbreitung im Universum vor sich gehen könnte. Nur um dann darauf zu kommen, was unsere möglichen außerirdischen Vorfahren gemacht haben könnten. Dank persönlicher Anschauung durch viele Reisen und eines umfangreichen Wissens sind seine Ausführungen zumindest nachvollziehbar, aber als echte Wissenschaft wenig glaubhaft. Er bietet faszinierende alternative Deutungen, die schlicht unser Weltbild und die natürliche Evolution in Frage stellen. Das ist rundum unterhaltsam und regt die Phantasie an, aber mehr als Science Fiction ist es eigentlich nicht. Oder doch? Im Dezember werde ich ihn mir mal live anschauen. Eine schöne Märchenstunde wird es allemal.

_________________


1. Sep 2016 14:10
Profil
Benutzeravatar

Registriert: 05.2013
Beiträge: 2183
Wohnort: Rostock
Geschlecht: männlich
Highscores: 15
Beitrag Re: Was lest Ihr?
Die Kaninchen von Ravensbrück. Medizinische Versuche an Frauen in der NS- Zeit 8/10

Dieses Buch beschreibt das Quälen und Morden im KZ Ravensbrück. Der Fokus liegt auf den Biografien der Täter (SS-Ärzte, Braune Schwestern, Wachmannschaften). Dabei sind die Karrieren und Motivationen recht unterschiedlich, die Gleichgültigkeit gegenüber den von ihnen entmenschlichten Frauen ist aber allen gemein. Es muss die Hölle gewesen sein.

_________________


27. Sep 2016 22:02
Profil
Benutzeravatar

Registriert: 05.2013
Beiträge: 2183
Wohnort: Rostock
Geschlecht: männlich
Highscores: 15
Beitrag Re: Was lest Ihr?
Peter Scholl-Latour: Der Tod im Reisfeld 10/10

In einem seiner ersten Bücher schreibt er über den Krieg in Indochina, der sich über 30 Jahre mit vielen verschiedenen Akteuren hinzog. Neben seinem Kenntnisreichtum fließen natürlich auch seine persönlichen Erfahrungen vor Ort ein. Das ist wie immer sehr aufschlussreich.

_________________


4. Jan 2017 14:56
Profil
Benutzeravatar

Registriert: 05.2013
Beiträge: 2183
Wohnort: Rostock
Geschlecht: männlich
Highscores: 15
Beitrag Re: Was lest Ihr?
Luca Rohleder: Die Berufung für Hochsensible: Die Gratwanderung zwischen Genialität und Zusammenbruch 9,5/10

Noch nie zuvor hatte ich das Gefühl, dass mich ein Buch direkt anspricht. Warum bin ich wie ich bin und warum fällt mir manches so schwer, was anderen offensichtlich überhaupt keine Schwierigkeiten bereitet? Jede Zeile konnte ich nur erstaunt abnicken. Ich schätze die klare Sprache, auch wenn manche wenige Begriffe und Formulierungen nach Esoterik klingen. Es hat mir die Augen geöffnet und zur Arbeit an mir selbst veranlasst.

_________________


Zuletzt geändert von videot am 15. Mai 2020 21:25, insgesamt 1-mal geändert.

8. Mai 2020 17:29
Profil
Benutzeravatar

Registriert: 05.2013
Beiträge: 2183
Wohnort: Rostock
Geschlecht: männlich
Highscores: 15
Beitrag Re: Was lest Ihr?
David Talbot: Das Schachbrett des Teufels: Die CIA, Allen Dulles und der Aufstieg Amerikas heimlicher Regierung 10/10

Auf über 600 Seiten begleiten wir Allen Dulles von seinen Anfängen als Wirtschaftsanwalt bis zu seinem Wirken als CIA-Chef. Er schuf ein von demokratischen Kräften unkontrollierbares Monster, das seine eigene Politik betrieb und immer noch betreibt. Die Sowjetunion wurde zum finsteren Feind erklärt und damit alles gerechtfertigt, egal ob zahlreiche Morde, gewaltsame Regimewechsel, verlustreiche Kriege, Medienmanipulation und Menschenversuche. Dulles' Werk wurde durch einen Putsch im eigenen Land gekrönt, mit der Ermordung seines ehemaligen Chefs John F. Kennedy. Auch Roberts Tod geht wahrscheinlich auf das Konto der CIA. Talbot kann das nicht beweisen, er zeigt aber klar auf, dass dieses Handeln letztendlich nur logisch war und mächtige Unterstützer fand. Neu war für mich Dulles Lebensgeschichte, die sich liest, wie es der Titel treffend wiedergibt. Er war ein Spieler, der die Welt als sein Spielfeld ansah und dabei keine Skrupel kannte. Auch wenn man ihn nur hassen kann, so muss man doch diesen schlauen Teufel als großen Strippenzieher hinter den Kulissen (aner)kennen.

_________________


15. Mai 2020 21:23
Profil
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 45 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3, 4, 5


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
© phpBB® Forum Software | designed by Vjacheslav Trushkin for Free Forums 3 & Free Forums/DivisionCore.
phpBB3 Forum von phpBB8.de